Lorenz Chen

Lorenz Chen

Lorenz Chen wurde 1994 in Freiburg im Breisgau geboren.

Zu seinen jüngsten Erfolgen zählen unter anderem der erste Preis beim renommierten Internationalen Henri Marteau Wettbewerb 2017 und der zweite Preis beim Premio Rodolfo Lipizer International Violin Competition 2016. Beim diesjährigen ARD Musikwettbewerb für Violine erhielt Lorenz Chen den U21 Sonderpreis für eine herausragende Leistung eines jungen Wettbewerbteilnehmers.

Lorenz Chen erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Geigenunterricht bei Keiko Skiba in der Pflüger Stiftung Freiburg und wurde von Jörg Hofmann von 2003 bis 2008 unterrichtet. Als Jungstudent wurde er 2008 in die Klasse von Julia Fischer an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt aufgenommen und begann 2011 sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater München. Seit 2015 ist Lorenz Chen Schüler der renommierten Geigenprofessorin Ana Chumachenco.

Lorenz Chen ist erster Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, 2006 erhielt er zudem den Sonderpreis der Deutschen Mozart Gesellschaft und den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Unter anderem wurden ihm der Jugendförderpreis der Deutsch-Französischen Gesellschaft Freiburg und der Europäische Hoffnungs-Preis der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa verliehen.

Neben seiner Solistentätigkeit trat Lorenz Chen als Konzertmeister der Jungen Deutschen Philharmonie und des Verbier Festival Orchestra in renommierten Konzertsälen wie der Berliner Philharmonie, Frankfurter Alten Oper und Laeiszhalle Hamburg auf.

Lorenz Chen spielt eine Geige von Nicolò Gagliano aus der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts.