Jeongkon Choi

(Tenor)

Der in Südkorea geborene Tenor, Jeongkon Choi, von 2007 bis 2011 studierte in München an der Musikhochschule für Musik und Theater im Studiengang Diplom Konzertgesang und im Studiengang Meisterklassediplom Konzertgesang und Liedgestaltung bei Prof. Frieder Lang , Prof. Donald Sulzen und Prof. Fritz Schwinghammer.

Er sang die „Winterreise“ in München und Darmstadt. Im Konzert – Lieder Abend – Operngala- und Oratorienfach verfolgt Jeongkon Choi eine rege Konzerttätigkeit in München, Mannheim, Ludiwgshafen, Damstadt, Freisenheim, Bad Schwalbach und Heidelberg, widmet sich er dem Lieder-Oratorien-und Konzert-repertoire. Er trat bei Festivals wie der „Richard Strauss in Garmisch-Partenkirchen“ auf.

Er ist Gewinner des Förderpreises beim Richard Strauss Wettbewerb 2013 und Finalist beim Wettbewerb Vocal Genial in München sowie Riccardo Zandonai in Italien.

Er nahm mit Prof. Wolfram Rieger Lieder von Richard Strauss auf einer CD Box „TwoPianists“ auf. Er spielte an der städtische Bühnen Münster den Tybald aus „Roméo et Juliette“ sowie den Totschinik aus „Der Idiot“, den Servo aus “Un ballo in Maschera“, die Lakaien aus “Der Rosenkavalier“ und den Lehrbube aus “Die Meistersinger von Nürnberg“ am National Theater Mannheim.