Angelika Lichtenstern

angelika_lichtenstern

Angelika Lichtenstern hat sich mit zahlreichen Konzerten z.B. in England, Frankreich, Italien, Japan, Österreich, der Schweiz und den USA über Deutschlands Grenzen hinaus einen hervorragenden Namen gemacht.
Sie studierte bei Prof. Max Rostal in Bern und Prof. Igor Ozim in Köln, außerdem besuchte sie Meisterkurse bei Nathan Milstein, Ruggiero Ricci und Zakhar Bron. Frau Lichtenstern war u.a. Stipendiatin der Matthias-Klotz-Stiftung der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen und Preisträgerin des Tartini Musikpreises.

Als Solistin konzertierte sie u.a. mit den Frankfurter Sinfonikern, den Münchner Symphonikern, dem Tartini Orchester Ljubljana, der Vogtland Philharmonie, dem Orchestra Puellarum Pragensis, dem Suk-Kammerorchester Prag, dem Kammerorchester Ostrau, dem Stuttgarter Arcata-Orchester, der Vogtland Philharmonie oder dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall.
Hervorzuheben sind Konzerte im Gasteig München, im Herkulessaal der Münchner Residenz, Galakonzerte auf dem Petersberg in Bonn oder mit den Wiener Sängerknaben, sowie Auftritte bei den Richard Strauss Tagen in Garmisch – Partenkirchen, den Brahms-Tagen in Tutzing, der internationalen Orgelwoche Nürnberg und den Tagen Neuer Musik Bamberg.

Sie arbeitete u.a. mit berühmten Musikern wie Elsbeth Moser, Bajan und Leonid Gorokhov (Vc), dem Dirigenten Leos Svarovski, Wolf Euba – Sprecher beim BR, dem Schauspieler Robert Joseph Bartl und dem Tenor Christian Lanza.
Angelika Lichtenstern konzertierte als Solistin bei der Night of Classic and Pop gemeinsam mit der Sopranistin Anna Maria Kaufmann und dem Tenor Johannes Kalpers.

Sie spielt auf einer Violine von Michelangelo Bergonzi (Cremona 1755) und verfügt über ein breit gefächertes solistisches und kammermusikalisches Repertoire, das von der Barockzeit bis zur Moderne reicht.

Über ihre Tätigkeit als Solistin hinaus ist sie u.a. Konzertmeisterin des Ensemble Zeitsprung und Konzertmeisterin der Taschenphilharmonie München sowie künstlerische Leiterin der Nymphenburger Streichersolisten.